Bügeln, waschen, putzen - eine ewige Frauensache?

Laut einer Allensbach Studie scheint sich auch in Zeiten der Emanzipation nichts daran geändert zu haben: Nach wie vor haben Männer keine Ambitionen zur Hausarbeit und überlassen diesen Job ihren berufstätigen Frauen. Lediglich einer von Zehn kann laut Studie waschen oder bügeln. Die restlichen Neun verlassen sich für glatte Hemdkragen und saubere Unterhosen auf ihre Frau und gestalten das eigene Leben lieber bügelfrei.

Frau denkt nach"Das bisschen Haushalt macht sich von allein", sagt mein Mann. "Das bisschen Haushalt kann so schlimm nicht sein", sagt mein Mann... "Ja" zu frisch gewaschenen Klamotten, aber "nein" zum Mithelfen, sagen nicht nur Männer wie der Gatte von Johanna von Koczian in den 70er Jahren. Auch heutzutage haben Männer gut reden und lassen die häuslichen Pflichten Ihre Frau erledigen (von denen sexueller Natur einmal abgesehen). So behaupten satte 90 Prozent der Männer, sie könnten weder Wäsche waschen noch bügeln. Zugleich sagen 51 Prozent der voll im Berufsleben stehenden Frauen, sich ganz allein, neben dem Job, um Haushalt und Kinder zu kümmern. Doch wen wundert's?

Schließlich haben Männer es meist nicht anders kennengelernt. Als kleiner Junge, wenn, gemütlich auf dem Sofa an den Vater gekuschelt, die Vorabendserie lief, klappte die Mutter das Bügelbrett auf und arbeitete den über den Rand gefüllten Wäschekorb ab. Einzig Stofftaschen- und Geschirrhandtücher durfte das Kind in die Mangel nehmen und unter strengem Blick einen Bügelversuch starten. Die guten Hemden fürs Büro vom Papa aber, die waren ihr vorbehalten. Die Hemden für den ersten Job des Sohnes dann später auch...

...denn ist Mann noch nicht verheiratet oder legt sich die Freundin ebenso gerne auf die Faule Haut wie er selbst, wird die wohl bequemste und kostengünstigste Möglichkei,t sich dem Bügelbrett & Co. zu entziehen, genutzt: Das Hotel Mama! In dies wird allwochenendlich die unauffällig in die Reisetasche verpackte Knitterwäsche kutschiert und nach dem Besuch faltenfrei nach Hause transportiert. Praktisch, solange die Frau Mutter das ohne Murren mitmacht, peinlich, wenn plötzlich die eine Frau ins Spiel kommt, die mit ihrer ärgsten Konkurrentin, seiner Mutter, mitzuhalten versucht.

Die feste Partnerin, irgendwann Ehefrau, dann Mutter mit Vollzeitjob in Büro und Zuhause. Sie hat alles im Griff, bügelt lieber selbst und stärkt das eigene Ego, anstatt das der Schwiegermutter zu nähren - oder die plötzliche Dekadenz des Mannes, der, nun besserverdienend, vorschlägt, die Wäsche in die Renigung zu geben. Doch hier trägt die Emanzipation dann doch Früchte und Frau setzt sich durch, sei es noch so anstrengend und nimmt das Bügeleisen selbst in die Hand. Wäre doch gelacht, wenn Sie die Wäsche nicht eigenmächtig plattmacht.

Für alle, die beim Lesen der ersten Sätze Lust auf den 70er-Jahre-Hit von Johanna von Koczian bekommen haben das Video zu Koczians Song "Das bisschen Haushalt":

Please Upgrade Your Flash Player

Get Adobe Flash player

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=NoZ050vCa8c

Quelle: Franziska Weber/PARSHIPParship.de-das Original

Betrogen worden und trotzdem loyal

Die meisten Menschen, die sich vorstellen, dass ihr Partner sie betrügen könnte, sind überzeugt, dass sie die Beziehung beenden würden. Wenn es dann tatsächlich passiert, bleiben viele trotzdem - und sie haben gute Gründe.

Immer wieder liest man von berühmten und untreuen Ehemännern, deren heimliche Affären auffliegen. Die Frauen der Welt leiden mit den Betrogenen und hoffen gleichzeitig inständig, dass ihnen nicht dasselbe widerfahren möge. Aber Arnold Schwarzenegger, Tiger Woods und David Beckham sind nur die öffentlichen Beispiele für Verhältnisse, die in jeder guten Ehe vorkommen können.

Denn was kaum zu begreifen ist, ist die Tatsache, dass eine Ehe nicht schlecht sein muss, um Untreue hervorzubringen. Genauso wenig wie gelebte Monogamie ein Zeichen großer Liebe ist, ist sexuelle Untreue ein Zeichen einer verkorksten Partnerschaft. Umso schwieriger ist es in so einem Fall für den betrogenen Partner, seine Sachen zu packen und zu gehen. Tiger Woods und Arnold Schwarzenegger wurden verlassen, Victoria Beckham ist bei ihrem Mann geblieben.

Welche Gründe kann es geben, dass ein betrogener Partner beschließt, zu bleiben? Und wie lässt sich mit dem Wissen umgehen, dass es immer wieder passieren kann?

Abhängigkeit

Das ist wahrscheinlich das Erste, was sich betrogene Ehefrauen (und Ehemänner) unterstellen lassen müssen. Und natürlich lässt sich eine gewisse Abhängigkeit in den meisten Fällen nicht von der Hand weisen. Diese kann leichter Natur sein, wie das einfache Bedürfnis nach Liebe - genau der Liebe dieses einen Menschen. Sie kann aber auch andere Ausmaße haben, wie der finanzielle Aspekt und die drohende Mittellosigkeit, weil man sich jahrelang auf den Haushalt konzentriert und die Kinder versorgt hat. Und nicht selten sind die gemeinsamen Kinder ein Grund zu bleiben. Sie sollen behütet aufwachsen und nicht zu traumatisierten Scheidungskindern werden.

Genügsamkeit

Manche nennen es Bequemlichkeit, andere wiederum sprechen von Genügsamkeit. Denn wenn alles andere passt, man sich mit dem Partner blind versteht, sich in den wichtigen Dingen des Lebens auf ihn verlassen kann, er ein guter Vater voller Hingabe und ein Freund voller Loyalität ist, dann ist das, was man verlieren würde, viel größer als der Stolz, der einen zum Gehen bewegen könnte. Und nicht selten ist es das Unverständnis aus dem persönlichen Umfeld, das schwerer wiegt als die Untreue des Partners selbst. Diese Frauen fangen irgendwann an, heile Welt zu spielen. Nicht, weil sie den Treuebruch nicht sehen wollen, sondern weil sie nicht wollen, dass andere ihn sehen - und darüber urteilen.

Weisheit

Menschen, die aus diesem Grund bleiben, wissen tief in ihrem Herzen, dass Treue kein Liebesbeweis und Monogamie nicht zwingend die natürliche Art des Miteinanders ist. Der Reiz des Neuen, das Abenteuer, die Jagd - es gibt viele Gründe für Untreue. Wirklich entscheidend ist am Ende allein die Liebe als Gefühl, das unabhängig von weltlichen Werten zwischen den Menschen lebt. Wer es schafft, an diese universelle Basis der Liebe heranzukommen, der kann auch lernen, die Untreue des Partners nicht persönlich zu nehmen. Und nicht selten entwickelt sich aus diesen Fällen eine ganz neue und tiefe Ebene der Beziehung - und letztlich eine Überzeugung, dass einem kein Mensch alles geben kann.

Quelle: Lea-Patricia Kurz/PARSHIPParship.de-das Original

Über den Umgang mit Affären

In der undankbaren Rolle des Geliebten ist man immer auch derjenige mit weniger Geduld und mehr Handlungsbedarf. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben und wie Sie mit der Situation umgehen können.

Paar in der KriseWir alle kennen sie, die Geschichten von tragischen Affären mit verheirateten Männern oder Frauen, an deren Ende es immer mindestens einen (Herz-)Toten gibt. Wie geht man aber damit um, wenn man selbst derjenige ist, der am Rande einer Beziehung steht? Ein Blick auf verschiedene Reaktionsmöglichkeiten.

Warten

Eine Zeitlang wartet wohl jeder - einfach weil Situationen ungeklärt sind und man dem Anderen Zeit für eine Entscheidung lassen will. Das Risiko dabei ist natürlich, dass am Ende statt eines Happy Ends die große Frustration steht. Denn wenn Ihr Traumpartner keine Angst haben muss, Sie zu verlieren, hat er auch keine große Veranlassung sich zu entscheiden. Es kann also durchaus passieren, dass Sie jahrelang auf eine gemeinsame Zukunft hoffen, bis Sie irgendwann erkennen, dass sich niemals etwas ändern wird. Ein liierter Partner kann bei einer Trennung genauso viel verlieren, wie er gewinnen kann. Sie hingegen verlieren bei dieser Variante eventuell nicht nur Ihre große Liebe, sondern auch Lebenszeit.

Dauer-Affäre

Je nachdem, wie offen die partnerschaftliche Konstellation Ihrer Affäre ist, wäre auch eine Dauer-Affäre denkbar. Sie könnten Liebe und Leidenschaft leben, aber der Aufbau einer zweisamen Partnerschaft bliebe Ihnen verwehrt. Manche Menschen sind in der Lage, diese Offenheit in der Liebe zu leben, die Erfahrung zeigt aber, dass es dafür von allen Beteiligten viel Reflexionsvermögen und Disziplin braucht, denn die Eifersucht ist eben auch Teil unserer Kultur und schlägt gern mal unerwartet zu. Von einer Affäre ohne Wissen des Ehe-Partners sollten Sie allerdings die Finger lassen: Rein moralisch schon, aber auch, weil Sie sich immer als "Ersatzrad" fühlen würden.

Pistole auf die Brust

Es klingt hart, aber oftmals ist es notwendig, dem Geliebten ein Ultimatum zu stellen und zu sagen: "Entweder du trennst dich oder ich bin weg." Manchmal ist das die einzige Chance, um den schwierigen Weg von der Affäre zur ernsthaften Beziehung zu meistern. Nur so finden Sie heraus, wie viel Mut hinter der Liebe des anderen wirklich steckt. Seien Sie sich aber klar darüber, dass die Entscheidung für Sie auch negativ ausfallen kann. In dem Fall müssten Sie wohl konsequent Ihre Ankündigung durchziehen, wenn Sie nicht unglaubwürdig wirken wollen.

Freundschaft

Wenn Sie das Gefühl haben, dass sich Ihre Affäre niemals trennen wird, Sie aber den anderen als Menschen in Ihrem Leben nicht verlieren möchten, streben Sie eine Freundschaft an. Der Grund für die Nicht-Trennung dafür muss ja noch nicht einmal die fehlende Liebe zu Ihnen sein. Ist zum Beispiel ein kranker Ehe-Partner im Spiel, kann das Pflicht- und Verantwortungsgefühl ganz immens sein. Auch das Wohl der Kinder ist für viele Menschen immer noch ein Grund, mit einem Partner zusammenzubleiben, obwohl die Beziehung am Ende ist. Ob diese Variante für Sie machbar ist, sollten Sie sich gut überlegen: Die veränderte Situation zu tragen und zu akzeptieren, ist nicht leicht für ein verliebtes Herz. Aber ein Versuch ist es wert.

Quelle: Lea-Patricia Kurz/PARSHIPParship.de-das Original

Wie Sie eine Trennung überstehen

Wenn eine Liebe zerbricht, zerbricht eine ganze Welt. Und so manch einer ist schon im Tal der Tränen ertrunken. Wie Sie das vermeiden und wieder an das Leben glauben können.

Paar TrennungEine Trennung ist nichts, auf das man sich vorbereiten kann. Niemand rechnet wirklich mit ihr und im Plan der Liebe ist sie einfach nicht vorgesehen. Wenn es dann doch so weit ist, kommt die Trennung vom geliebten Partner oft aus heiterem Himmel - zumindest für den Verlassenen. Da werden Vorzeichen nicht ernst genommen, in Krisenzeiten auf die rosarote Brille zurückgegriffen, Probleme verschleppt...

Und wenn eine andere Liebe im Spiel ist, dann gibt es oft nicht einmal Vorzeichen, die sich ignorieren ließen. Bricht nach vielen Jahren Beziehung oder Ehe schließlich alles auseinander, dann befindet sich die Seele in einem Ausnahmezustand und kann schnell in einer handfesten Krise landen. Doch es gibt auch Wege wieder hinaus.

Hilfe annehmen

In Zeiten großen Schmerzes sind Familie und Freunde die erste Anlaufstelle. Sie können Kraft und Halt geben, tatkräftig unter die Arme greifen, wenn man den Alltag nicht mehr auf die Reihe bekommt oder auf einmal mit den Kindern allein ist. Aber irgendwann sind auch die Reserven nahestehender Personen aufgebraucht. In diesem Fall macht es Sinn, eine Krisenintervention bei einem Therapeuten in die Wege zu leiten. Diese ist nicht vergleichbar mit einer Therapie und oft schon nach wenigen Sitzungen zu Ende. Haben Sie Mut, Hilfe anzunehmen, allein ist Liebeskummer kaum zu bewältigen.

Lenken Sie sich ab

Gemeint sind hier weder exzessives Feiern oder Flirten noch Schokolade und Liebesschnulzen, sondern das Suchen einer Aufgabe, die Sinn hat und Ihnen Kraft spendet. Dies kann eine ehrenamtliche Tätigkeit sein oder das Erlernen einer neuen Sportart. Auch eine Reise oder der Besuch einer Abendschule können diese Aufgabe erfüllen.

Zeit für Veränderung

Nicht ohne Grund lassen sich viele Frauen nach einer Trennung einen neuen Haarschnitt verpassen. Dasselbe gilt auch für die eigenen vier Wände - unabhängig davon, ob Sie mit Ihrem Partner zusammengewohnt haben oder nicht. Urlaubsbilder, kleine Geschenke oder die Anordnung der Möbel - in ihrem Umfeld steckt das Potential, Sie schmerzlich mit der Vergangenheit zu konfrontieren. Räumen Sie um, renovieren Sie oder ziehen Sie - wenn machbar - gar in eine neue Wohnung. Stellen Sie die Zeichen auf Neuanfang!

Auf Distanz gehen

Dies ist wohl mit Abstand die schwerste Aufgabe. Zu groß die Sehnsucht, zu übermächtig die Hoffnung, es möge sich doch noch wieder einrenken. In den meisten Fällen ist das aber nicht so - und die Paare, die den schweren Weg hin zu einer engen Freundschaft geschafft haben, sind rar. Den meisten Menschen fügt es nur noch weitere Wunden zu, wenn sie den Kontakt halten, besonders dann, wenn eine dritte Person der Grund für die Trennung ist. Für die meisten Menschen gilt also der Rat: Brechen Sie die Brücken hinter sich ab.

Eine Trennung ist eine Krise, aber auch die geht zu Ende und nicht selten gehen Menschen gestärkt daraus hervor - wenn Sie erkennen, dass der Weg in ihrer Hand liegt.

Quelle: Lea-Patricia Kurz/PARSHIPParship.de-das Original

Parship-das Original

PARSHIP.de - Das Original

Singletreffen.de

SingleTreff - Singles Kontaktanzeigen und Flirt

Eine alte Bekannte am Markt der Flirt- und Singlebörsen ist Singletreffen.de. Bereits seit 1998 kann man hier den Traumpartner für´s Leben, aber auch nur ein "normales" Date finden.

Singletreffen.de ist ein Kontakt-Portal für Deutschland, Österreich und die Schweiz, das momentan 240.000 registrierte Singles aufweist. In den Abendstunden sind um die 1.000 Singles online. Der Anteil der registrierten Frauen beträgt etwa 25%. Das Alter des Großteils der Mitglieder liegt zwischen 18 und Anfang 60. Der Anteil der 20- bis 30-Jährigen ist besonders hoch. Ein kleinerer Anteil der Mitglieder suchen gleichgeschlechtliche Partner.

Neu.de

Partnersuche für Singles, Kontaktanzeigen mit Chat zum Flirten: NEU.DE

NEU.DE ist die deutsche Tochter der französischen meetic S.A. Gruppe, dem führenden Anbieter für Online-Partnersuche in Europa. Kein anderer europäischer Anbieter bringt mit 43 Mio. Profilen mehr partnersuchende Menschen zusammen als neu.de und gehört damit zu den Top 5 der deutschen Kontaktanzeigenportale.
Das Portal richtet sich dabei an alle Partnersuchenden, egal ob auf der Suche nach einem Flirt oder einer langfristigen Beziehung.

NetMoms.de

Über eine Million Mütter besuchen NetMoms pro Monat.

NetMoms.de - Das Portal für Mütter! NetMoms.de ist das Portal für Mütter im Internet! Bei NetMoms.de finden Mütter hochwertige Informationen rund um Familie und Kind, können andere Mütter in einer starken Community treffen und sich austauschen, sowie einen umfangreichen Kleinanzeigenmarkt nutzen. Monatlich sind mehr als 1.000.000 Mütter auf NetMoms.de aktiv.

Kruta.de

Kruta.de wurde im September 2006 gegründet. Als Ziel hatte man sich gesetzt den Usern mehr zu bieten als auf anderen russischen Flirtseiten geboten wird. Nach dem Motto "spielen flirten" hat jeder User mehrere Spielstatistiken, um den Spielrang zu erhöhen und gleichzeitig die Chancen einen neuen Partner zu finden.

Neben dem Face2Face Voting System bietet Kruta.de Spielaktionen, eine Party Area, einen Freundeskreis, umfangreiche Top-Listen, einen Kruta-Markt, kostenlosen SMS-Versand, russisches Radio und vieles mehr.

Trotz des umfangreichen Services ist die Nutzung der Seite kostenlos! Derzeit sind ca. 100.000 Mitglieder angemeldet (Stand Sept. 2013).

Flobbo.de

Neue Freunde suchen, das ist im Webcam-Chat ganz unkompliziert und macht Spass, denn hier ist immer was los! Deine Kostenlose Chat Community.

Die Community Flobbo.de ist eine sehr aktive Plattform mit zahlreichen typischen Funktionen. Das Flobbo Freizeitportal ist ein idealer Treffpunkt für alle ab 16 Jahren. Als User kann man nach herzenslust flirten, chatten oder Videos drehen, ... und alles natürlich kostenlos.

Das besondere an der Internetcommunity Flobbo sind die Flobbs. Für alle Aktivitäten, beispielsweise Voten oder SMS schreiben, können Punkte gesammelt werden, die Sie gegen erweiterte Mitgliedsfunktionen eintauschen können. Oder Sie erkaufen sich mit den gesammelten Flobbs sogar die Flobbo Premiummitgliedschaft.

430.000 Mitglieder (Stand: Sept. 2013)

Flirty.com - Die große Community für die spannendsten Flirts, Dates und Videochats in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Flirty.com

Flirty.com - Die große Community für die spannendsten Flirts, Dates und Videochats in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Flirty.com ist die Dating-Website die Dir von allem etwas mehr bietet. Online kennenlernen, flirten und dann daten!? Bei flirty.com auf jeden Fall. Chatte mit anderen per Cam oder in einem unserer Chat-Rooms, lass dir per "Matching" Singles zeigen, die genau zu DIR passen und versende Herzen, wenn Dir jemand besonders gut gefällt.